Stiftung Sozialwerk St. Georg

Jetzt direkt online spenden!

Bleiben Sie informiert: Unser Stiftungsbrief

Einrichtungen und Angebote suchen

Westfalen-Nord: „Reiten macht Spaß!“

reiten 01
Sie danken allen Spenderinnen und Spendern: (v. l.) Jürgen Hummel, Josef Heubrock, Hannah Pettendrup, Jörg Stratmann

Jürgen Hummel reitet, seitdem der überdachte Reitplatz auf dem Bauernhof in Ascheberg fertiggestellt wurde und die Pferde Einzug gehalten haben. Einmal wöchentlich übt er auf Egon oder Prinz an der so genannten „Longe“, dem Führzügel, zusammen mit Reitlehrer Josef Heubrock. Vor kurzem hat Jürgen Hummel sogar schon an einem integrativen Reitturnier in Münster teilgenommen. Dabei belegte er gleich den dritten Platz und sagte anschließend stolz: „Das mit Josef hat Spaß gemacht. Ich würde gerne wieder an einem Turnier teilnehmen!“ Das würde unsere Stiftung mit Ihrer Hilfe, liebe Leserinnen und Leser, gerne möglich machen.

Denn die Stiftung Sozialwerk St. Georg beteiligt sich nicht nur an den jährlichen Finanzierungskosten für den überdachten Reitplatz, sondern hat in diesem Jahr anteilig mit 1.500 Euro auch eine heilpädagogische Fördermaßnahme für insgesamt fünf Klientinnen und Klienten des Sozialwerks St. Georg unterstützt (Gesamtkosten einer solchen Maßnahme: rund 4.700 Euro). Möglich wurde das durch eine zweckgebundene Spende von Stephan Frense. Der seinerzeitige E.ON-Manager hatte diese Spende seines damaligen Unternehmens im vergangenen Jahr aus Verbundenheit mit den Klienten und Mitarbeitenden des Bauernhofs Ascheberg für den Reitplatz zur Verfügung gestellt. 

Josef Heubrock ist ausgebildeter Lehrer für „Reiten als Sport für Menschen mit Behinderung“. Er reitet selber seit seiner Kindheit und freut sich darüber, dass die Stiftung auch seine Ausbildung im vergangenen Jahr finanziert hat. Durch seine langjährige Turniererfahrung konnte er Jürgen Hummel die nötige Ruhe und Gelassenheit für den ersten Turnierstart vermitteln: „Es ist schön, dass wir auch Klienten unterstützen können, die sich im Wettkampf messen wollen.“

„Ich war stolz“

Hannah Pettendrup ist eine der externen Kundinnen des Bauernhofs. Sie ist zehn Jahre alt und reitet seit rund eineinhalb Jahren auf dem Reitplatz Ascheberg – von Anfang an auf „Night Star“. Zu der wöchentlichen, 30-minütigen Reitstunde bringt sie dem Pony eine Möhre mit, um danke zu sagen. Anfangs ritt Hannah noch bei Jörg Stratmann, Leiter des Fachbereichs Therapeutisches Reiten. Nach kurzer Zeit aber
war sie schon in der Lage, ihre Bahnen auf dem Platz eigenständig zu ziehen. Auch für Hannah war es der erste Turnierstart; sie belegte den zweiten Platz und berichtet: „Ich war sehr stolz auf meine Schleife vom Turnier. Nighty ist der Beste!“

„Bei uns sind alle willkommen“

Jörg Stratmann fügt hinzu: „Ich freue mich für die Klientinnen und Klienten sehr darüber, dass wir hier auf dem Bauernhof ein so umfassendes Angebot rund um das Pferd haben. Bei uns sind alle willkommen, die einfach nur mal mit einem Pferd umgehen wollen und sich mit seiner Hilfe weiterentwickeln wollen, die eine heilpädagogische Förderung mit dem Pferd in Anspruch nehmen wollen – oder auch Reiten als Sport betreiben möchten. Fragen Sie einfach bei mir nach!“ Und er unterstreicht: „Vielen Dank an die Stiftung und vor allem die Spenderinnen und Spender. Das trägt einen großen Teil dazu bei, dass wir so tolle Arbeit leisten können!“

Liebe Leserin, lieber Leser: Auch Sie können, wenn Ihnen ein Förderprojekt unserer Stiftung am Herzen liegt, projektgebunden spenden. Ob mit oder ohne Projektbindung: gerne würden wir die „Heilpädagogische Förderung mit dem Pferd“ weiteren Menschen mit Behinderung anbieten. Bitte spenden Sie, damit der Reitplatz Ascheberg noch größeren Nutzen stiften kann!

Hier beispielhaft die Kosten für:

  • heilpädagogische Förderung pro Klient & Monat: rund 60 Euro
  • Gesamtkosten Pferdefutter je Monat: rund 180 Euro
  • Gesamtförderung je Klient (für ein halbes Jahr): rund 300 Euro

Vielen Dank!

Hier können Sie für dieses Projekt spenden.

Sollten mehr Spenden eingehen, als für die vorgestellte Projektarbeit benötigt werden, kommen diese Gelder Menschen mit Behinderung in anderen Projekten zugute.

Hilfe für Menschen von nebenan

Wir unterstützen die Arbeit mit Menschen mit Behinderung im Sozialwerk St. Georg: Zur NRW-Karte

Bitte teilen Sie ein Stück von Ihrem Glück und helfen uns zu helfen!
Herzlichen Dank.

Stiftung Foto Startseite neu

Spenden

Jetzt sicher online spenden

Spendenkonten:

Stiftung Sozialwerk St. Georg
Bank im Bistum Essen eG
IBAN DE76 3606 0295 0010 2210 13
BIC GENODED1BBE

oder

Stiftung Sozialwerk St. Georg
Volksbank Bigge-Lenne eG
IBAN DE50 4606 2817 0015 0017 00
BIC GENODEM1SMA


Danke für Ihre Spende!