Stiftung Sozialwerk St. Georg

Jetzt direkt online spenden!

Bleiben Sie informiert: Unser Stiftungsbrief

Einrichtungen und Angebote suchen

Hans von der Mühle – und im Glück!

Gelsenkirchen: Neue Lichtanlage fürs Blitzlicht-Theater

Freudestrahlend betritt der junge Mann die Redaktionsstube des Stiftungsbriefs – nein, das ist nicht geschauspielert – obwohl es ja heute genau darum geht, ums Schauspielern. Alexander Gerstner ist tatsächlich überglücklich und strahlt über beide Ohren, weil Ihre Spenden an unsere Stiftung, liebe Leserinnen und Leser, den Kauf einer neuen Lichtanlage für seine Theatergruppe ermöglicht haben!

„Fünf Jahre bin ich jetzt beim Theater Blitzlicht“, sagt Alexander Gerstner. Der 28-jährige Gelsenkirchener lebt in einer eigenen Wohnung, begleitet durch das Team des Ambulant Betreuten Wohnens. Er besucht tagsüber seit Kurzem die Tagesstätte des Sozialwerks St. Georg an der Hochkampstraße. 

Gerade hat die Theatergruppe ihr 20-jähriges Jubiläum gefeiert. Zum ersten Mal kam da im September bei der öffentlichen Aufführung im Gelsenkirchener Consol-Theater die neue Lichttechnik zum Einsatz – beim „Schwarzlicht-Programm“ der Gruppe. „Das haben wir lange nicht mehr gespielt, weil die Technik zu alt war. Die alten Röhren waren einfach nicht mehr hell genug“, erklärt Alexander Gerstner. 

Jetzt war endlich wieder alles gut zu sehen, auch bei der zweiten Jubiläumsaufführung im Oktober in der St.-Anna-Kirche. „Da haben wir gespielt, damit es auch andere Leute sehen konnten.“ Die Technik beim Blitzlicht-Theater betreut Markus Dormann, erzählt Alexander Gerstner. Auch dieser sei natürlich erleichtert, dass er jetzt technisch wieder aus dem Vollen schöpfen kann, so Gerstner. Schwarzlicht-Röhren, Steuergeräte, Stative und Theater-Spots, mittlerweile in moderner und energiesparender LED-Technik – das alles hat natürlich seinen Preis.

Aber die Anwendungsmöglichkeiten steigen dadurch auch entsprechend. Viele verschiedene Rollen hat Alexander Gerstner in den unterschiedlichen Programmen seiner Blitzlicht-Zeit schon gespielt. Zum Beispiel den „Hans von der Mühle“ im Stück „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren.“ Was das schönste Erlebnis bisher war? „Der Auftritt in unserem Stück auf dem Schiff vor einigen Jahren war am schönsten“, sagt Alexander Gerstner. Dort sagte er folgenden bekannten Satz: „Auf einem Schiff, das dampft und segelt, ist immer einer, der alles regelt.“ Gerstner: „Da sind alle im Publikum aufgestanden zum Applaus, auch der ganze Vorstand vom Sozialwerk – diesen Moment werde ich nie vergessen!“

Überhaupt: „Die Blitzlicht-Proben sind die schönsten Momente in der Woche“, schwärmt Alexander Gerstner. Die Theatergruppe mit Leiterin Hanna Feldhoff trifft sich wöchentlich im Probenraum in der Emscher-Werkstatt. Apropos Hanna Feldhoff: Als ihr Name fällt, kommt von dem theaterbegeisterten Gelsenkirchener ein Extralob: „Frau Feldhoff ist genial, wie sie mir mit Rat und Tat zur Seite steht“, wie ein Familienmitglied, wie eine Patentante sei sie für ihn, bekennt der 28-Jährige, dessen Zwillingsbruder Christopher ebenfalls in der Theatergruppe mitspielt. Und um das Gesagte zu untermauern, fügt Alexander Gerstner hinzu: „Ich kann Frau Feldhoff jeden Tag anrufen – nur nicht nachts!“

008-TOP-Stiftungsbrief
Schwarzlicht-5559
Schwarzlicht-5571
Schwarzlicht-5577
SW Blitzlicht 315 X

Liebe Leserin, lieber Leser,

bitte helfen Sie mit, dass wir weiteres benötigtes Theater-Equipment für diese oder eine andere Gruppe anschaffen können. Hier Beispiele, was wir dank Ihrer Spenden bereits bereitgestellt haben: 

 

  • 6-Kanal-Lichtkontrollgerät: 80 Euro
  • Lampenstativ mit Kurbelmechanik: 140 Euro
  • Theater-Schweinwerfer mit Speziallinse: 350 Euro

 

Bitte unterstützen Sie unsere Stiftung, damit wir noch mehr Menschen mit Unterstützungsbedarf diese Theaterarbeit anbieten können. Gleichzeitig helfen Sie mit Ihrer Spende mit, Begegnungen mit weiteren Zuschauern bei den Aufführungen zu ermöglichen, um am Schluss allen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Ganz herzlichen Dank!

IMG 0058-TOP
Für ein paar Minuten die Pause in einem schneebedeckten Wald genießen: Ein Projektor zaubert unterschiedliche Bilder an die Wand des neuen Snoezelraums.

Spenden Sie jetzt online – herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Hilfe für Menschen von nebenan

Wir unterstützen die Arbeit mit Menschen mit Behinderung im Sozialwerk St. Georg: Zur NRW-Karte

Bitte teilen Sie ein Stück von Ihrem Glück und helfen uns zu helfen!
Herzlichen Dank.

Stiftung Foto Startseite neu

Spenden

Jetzt sicher online spenden

Spendenkonten:

Stiftung Sozialwerk St. Georg
Bank im Bistum Essen eG
IBAN DE76 3606 0295 0010 2210 13
BIC GENODED1BBE

oder

Stiftung Sozialwerk St. Georg
Volksbank Bigge-Lenne eG
IBAN DE50 4606 2817 0015 0017 00
BIC GENODEM1SMA


Danke für Ihre Spende!